Einstimmigkeit bei Sondergebiet Hygiene in Beiseförth

8. November 2019

Einstimmig wurde in der Gemeindevertretung am 07.11.2019 die Flächennutzungsplanänderung Sonderbaufläche Hygiene und der vorhabensbezogene Bebauungsplan Sondergebiet Hygiene beschlossen. Ralf-Urs Giesen (FDP) hob die Wichtigkeit des Bauvorhabens für die Gemeinde Malsfeld hervor und sagte, dass mit diesen Dokumenten genau geregelt ist was in diesem Gebiet produziert werden darf. Er betonte vor allem, dass die gewählten Parlamentarier die Aufgabe haben Gemeininteresse vor Eigeninteresse zu stellen, da sie ja auch von den Bürgern der Gemeinde Malsfeld gewählt wurden. Gute Infrastruktur, gute Straßen, hohe Steuereinnahmen hängen direkt von den ansässigen Unternehmen ab, so Giesen. Er betonte auch, dass die FDP-Fraktion in Zukunft Erweiterungen und Neugründungen von Betrieben in der Gemeinde Malsfeld unterstützt. Arbeitsplätze vor Ort sichern Wohlstand und Zuzug, anstatt Abwanderung und schlechte Infrastruktur.

Des Weiteren lobte er die Arbeit der Parlamentarier, die sie sich trotz Widerständen aus den sozialen Medien, immer den Problemen stellen und für die Gemeinde Malsfeld das Beste tun. Des Weiteren stellte er klar, dass die Fraktionen (vor allem auch die FDP Fraktion) viel Zuspruch für die Entscheidung des geplanten Bauvorhabens aus der Gemeinde-Bevölkerung bekommen, auch von sehr vielen Beiseförthern.