FDP und SPD stimmen für neues Verkehrskonzept für Malsfeld, Dagobertshausen und Beiseförth

1. März 2019

Mit Stimmen der SPD/FDP – Fraktion kann nun das neue Verkehrskonzept für die Ortsteile Beiseförth, Malsfeld und Dagobertshausen umgesetzt werden. Dieses beinhaltet im ersten Schritt die Einrichtung eines Ringverkehrs zur Führung des Schwerlastverkehrs. Das bedeutet, dass LKW >7,5 t die Ortsteile Beiseförth und Dagobertshausen nur in eine Richtung durchfahren können. In Beiseförth werden die Brunnenstraße und die Mühlenstraße zu Einbahnstraßen umfunktioniert. Mit einem Ergänzungsantrag durch die FDP-SPD Fraktion ließen sich die Gemeindevertreter offen weitere Lösungen für die Verkehrsführung zu untersuchen. Laut Ralf-Urs Giesen ist dies notwendig, da das jetzt vorgestellte Konzept für den aktuell erwartenden Verkehr ausgelegt ist, wer weiß was in 10-15 Jahren ist. Um hierfür frühzeitig Konzepte zu haben sollen weitere Möglichkeiten in Betracht gezogen werden dürfen.

Einstimmig im Parlament wurde des Weiteren die Erhöhung um ca. 3000 € pro Jahr für das gemeinsame Ordnungsamt, die Festsetzung auf 65€/m² für das Bauland im Rasenweg in Elfershausen und die Beantragung von Mitteln zur Förderung des FTTH-Ausbaus entschieden.